Hinweis

Für dieses multimediale Reportage-Format nutzen wir neben Texten und Fotos auch Audios und Videos. Daher sollten die Lautsprecher des Systems eingeschaltet sein.

Mit dem Mausrad oder den Pfeiltasten auf der Tastatur wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Durch Wischen wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Los geht's

Karneval der Kulturen 2016 - Recap

Logo http://stories.piranha-arts.com/karneval-der-kulturen-2016-recap

Dies ist eine kleine Online-Tour. Über den Karneval der Kulturen, durch das ganze Jahr und bis hinein in die Zukunft. Denn der Berliner Karneval ist noch viel mehr, als Sie vielleicht denken...

EINFACH WEITERSCROLLEN UND SICH TREIBEN LASSEN!

Zum Anfang

Während an vielen anderen Orten von Rio bis Köln der Karneval im Februar stattfindet, geht Berlin wie so oft einen ganz eigenen Weg...      

Zum Anfang
Schließen

Die ganzjährige Arbeit der Umzugsgruppen fand ihren Höhepunkt zu Pfingsten, bei wildem Frühlingswetter, mitten in Berlin Kreuzberg – im fröhlichsten Fest Berlins, einem Karneval! Aber statt Kalauer und Narrensitzungen fand man hier den lebendigen Reichtum der Stadt, unterschiedlichste Künste und Kulturen. Ein liebenswertes, großes, buntes Fest – typisch Berlin eben.

"Das ist halt Berlin!" (und so schlecht war das Wetter ja gar nicht ;-) )
Zum Anfang
0:00
/
0:00
Video jetzt starten

Höhepunkt des Karneval der Kulturen war der Straßenumzug am Pfingstsonntag. Auch 2016 kamen wieder über eine halbe Million Menschen und jubelten den über 5.000 Akteuren – Musikern, Tänzern,  Stelzenläufern, Artisten , Schauspielern und anderen Karnevalisten – begeistert vom Straßenrand aus zu. Dabei sind es hauptsächlich echte Berliner Pflanzen, die alle Gäste verzauberten, denn der weitaus größte Teil der Umzugsruppen ist in unserer Stadt verwurzelt.  

 GENUG GESEHEN? EINFACH WEITERSCROLLEN!

Video öffnen

Zum Anfang

Naja fast. Die Karawane umfasste in diesem Jahr 73 Gruppen von neuen wie der 'Grupo Chile' oder der 'Banda Loca meets Refugees from Syria' und regelmäßig teilnehmenden Gruppen wie 'Ghana: Carnival 4 Peace' oder dem 'Bengalischen Kulturforum', um nur ein paar Namen zu nennen...

Zum Anfang
Schließen

Angeführt wird die Parade seit einigen Jahren von Berlin's großer Sambaschule Sapucaiu no Samba.

Zum Anfang

So vielfältig die Themen und Künste, welche die Akteure auf die Straße brachten, so divers waren auch Gruppen an sich. Traditionelle Klänge und Rhythmen fanden ebenso ihren Platz wie ungewöhnliche hybride Kooperationen zwischen verschiedenen Gruppen. Aber auch schwofende Tofuscheiben, Haare schüttelnde Heavy Metal Gitarristen auf einem Open Stage Wagen, Zigarettenschachteln auf zwei Beinen, die davor warnten, dass  Abschottung Krampfadern, verursacht wurden gesichtet.

 DOCH DER KARNEVAL IST NOCH VIEL MEHR.... 

Zum Anfang
Zum Anfang
0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang

Hier hieß es 'Bühne(n) frei!' für 100 Bands und DJs mit den besten Global Beats aus dem musikalischen superreichen Berlin. Getanzt und gestaunt wurde vor vier Bühnen und weiteren 8 Music Corners. Doch damit nicht genug: Auf dem 'Rasen in Aktion' verzauberten 200 Performer große und kleine Zuschauer. NGO's präsentierten sich und spannende Projekte im 'Grünen Bereich' und ca. 300 Stände sorgten für kulinarische Gaumenfreuden, boten Kunsthandwerk oder Kreatives zum Kauf.

Zum Anfang

Vollbild

Leider überschatteten neun angezeigte Fälle von sexueller Nötigung die Veranstaltung. Das sind im Vergleich mit anderen Veranstaltungen und im Verhältnis zu 1,2 Mio. Besuchern sehr wenige, aber jeder Vorfall ist einer zu viel! Der Karneval der Kulturen ist ein Fest der Toleranz und der Freiheit und bietet keine Plattform für Übergriffe welcher Art auch immer! Wir werden dies auch in Richtung der potentiellen Täter weiter deutlich machen. Wichtig dafür sind aber auch die Besucher, die keine Aggression in ihrer Nähe dulden sollten. Der Karneval steht im Geiste der Freiheit und des Respekts. Das schätzen seine Besucher und das können sie potentiellen Tätern vermitteln. 

Insgesamt ist der Karneval der Kulturen aber eines der friedlichsten und gewaltlosesten Volksfeste dieser Größenordung und gerade der Karneval 2016 war, laut Polizei, einer der ruhigsten und sichersten.

Schließen
Zum Anfang

Die über 70 Gruppen des Karneval der Kulturen 2016 kommen aus allen Teilen Berlins. Die meisten von ihnen treffen sich das gesamte Jahr über aus den verschiedensten Anlässen. Sie machen Musik, sie spielen Theater, sie betreiben (Jugend-)Clubs... Diese integrative Arbeit wirkt direkt in ihre Stadtteilgemeinschaft, tausende Menschen werden so das ganze Jahr über erreicht, Neuankömmlinge und Randgruppen eingebunden. Wer einmal den mühevollen und aufwändigen Weg einer Teilnahme am Straßenumzug und dann den Pfingstsonntag selbst als Akteur auf der Straße miterlebt hat, ist und fühlt sich als Teil dieser Stadt.

Dies ist die eigentliche Leistung des Karnevals, die gelebte Vielfalt Berlins.

Zum Anfang

Mit dem 2016 eröffneten Haus des Karnevals im GSG Econohof Wolfener Straße hat nicht nur das Karnevalbüro einen neuen Ort, sondern auch alle Gruppen eine Anlaufstelle. Es gibt Werkstätten zur Vorbereitung, Räume zum Proben und zur Begegnung und Lagermöglichkeiten. All das ist im Aufbau und muss noch sehr viel weiter entwickelt werden. 

Zum Anfang

Wer schon mal bei einer Großveranstaltung mitgearbeitet hat, weiß: die Vorbereitungen brauchen das ganze Jahr.

Der Karneval 2017 ist bereits in Planung. Das Karnevalbüro, viele Gruppen und auch der neue Veranstalter Piranha Arts sind motiviert und bereit, mit den Vorbereitungen loszulegen.

Auch viele Standbetreiber und die 'Berliner Partner des Karnevals' haben ihr Interesse bekundet, wieder dabei zu sein. Ohne sie wäre der Karneval der Kulturen nicht denkbar.

AAAAABER....

Zum Anfang


 
 
Der Karneval der Kulturen wird aus drei Quellen finanziert: Haushaltsmitteln des Landes Berlin, Einnahmen aus Standvermietungen und durch die 'Berliner Partner des Karnevals', den Sponsoren Berliner Wasserbetriebe, Berliner Sparkasse und GSG.

Das 'öffentliche Geld' macht im Gesamtbudget ca. 60% aus. Umgekehrt gesagt: fast die Hälfte des Budgets belastet den öffentlichen Haushalt nicht.
Dennoch ist die Finanzierung mit Haushaltsmitteln dringend nötig, damit der Karneval der Kulturen bleibt, was er ist: nicht-kommerziell, offen für alle und ungewöhnlich integrativ. 

...und diese Finanzierung steht noch nicht. Jedenfalls noch nicht ganz. Oder, Herr Müller?

Zum Anfang
Schließen

Immerhin, der Karneval der Kulturen - das Symbol für Integration und Vielfalt in der Stadt - bleibt!

Aber wie? 
Bisher hat der Senat aber nur einen Teil der Finanzierung abgesegnet und noch ein Jahr blitzschnelle Freestyle-Organisation hält die Veranstaltung nicht durch. 

Jetzt heißt es Flagge zeigen für ein weltoffenes Berlin, das auf seinen einmaligen Karneval der Kulturen stolz ist. 

Zum Anfang
Schließen

Das Karnevalbüro im Interview...

Stefanie Schatte, Ruth Hundsdoerfer und Nadja Mau im Interview mit dem ALEX
Zum Anfang





Ein sensibles und komplexes Projekt wie der Karneval der Kulturen braucht einen Veranstalter, der das Vertrauen des Senats, der Sponsoren und auch der Umzugsgruppen genießt.

Mit Piranha Arts hat der Karneval den optimjalen Partner gefunden: 1987 in Berlin gegründet, wirkt Piranha
seit fast drei Jahrzehnten in der Stadt und weltweit (etwa über das eigene Musiklabel Piranha Records und die Weltmusikmesse WOMEX) und ist mit einem über 30-köpfigen Team als Veranstalter, Kurator, und Agentur aktiv.

Die Piranhas starteten wegweisende Berliner Festivals wie die Heimatklänge, Bands United, C3 – Club Contemporary Classical und zuletzt Die Nächte des Ramadan.

Beim Berliner Karneval der Kulturen haben die Piranhas von Beginn an mitgemacht: als Musiker, in der Jury, mit CD-Veröffentlichungen, mit der After-Parade-Party »Lange Nacht der Soundsystems«… und nun auch als Veranstalter selbst.

Zum Anfang
Schließen

Vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben und bis bald auf dem Karneval der Kulturen.

Danke an ALEX TV (Videos), OFFscreen MODERNMEDIA (Filme vom Umzug und Straßenfest), Daniela Incoronato und Frank Löhmer (Fotos), an Piranha Arts und an das gesamte, große wunderbare Team, das den Karneval möglich macht!  
Die Show muss weitergeh'n - auf Wiederseh'n!


Zum Anfang
Zum Anfang
Scrollen, um weiterzulesen
Wischen, um Text einzublenden